Unglückliche Startniederlage zum Auftakt der Champions League 2019

 

Zum Auftakt der diesjährigen Champions League 2019 reiste der ESC Zweisimmen Rinderberg bereits am Freitag nach Gais in Italien. Mit den Spielern Hiltbrand Thomas, Bischoff Sandro, Knöri Heinz und Bischoff Sandro erhoffte man sich ein positives Resultat beim ersten Auswärtsspiel gegen den AEV Gais. Am Samstagmorgen um 10:30 Uhr wurde das Spiel bei strahlendem Sonnenschein angepfiffen und der ESC Zweisimmen Rinderberg startete gut in diese Partie. Nach fünf Kehren führte der ESC Zweisimmen Rinderberg mit 15:8 Punkten, die anschliessenden fünf Punkte für Gais reichten nicht aus um den Sieg für Zweisimmen zu verhindern. Das zweite Spiel begann gut für die Zweisimmner, danach schlichen sich ein paar Unsicherheiten ins Spiel ein und man verlor das zweite Spiel trotz einer 8:0 Führung mit 13:15 Spielpunkten. Nach der 15-minütigen Pause kam der AEV Gais stark aus der Kabine zurück und bodigte den ESC gleich mit 21:5 Spielpunkten. Mit der Wut im Bauch fügte der ESC im vierten Spiel dann den Gaisern anschliessend eine 20:6 Niederlage zu. Somit musste das fünfte Spiel entscheiden, welche Mannschaft mit einem Sieg in die Champions League starten kann. Hier begannen die Gaiser stark und führten nach drei Kehren mit 13:0 Spielpunkten. Ein kurzes Aufbäumen der Zweisimmner im vierten Kehr war zu wenig weshalb das fünfte Spiel mit 3:23 Spielpunkten an den AEV Gais ging.